Kartoffelbrot

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln

  • Salz

  • 1 Würfel Hefe (42 g)

  • 500 g Mehl

  • 1 EL neutrales Öl (z. B. Rapsöl)

Für 1 Brot (20 Scheiben) 15 Min. Zubereitung 30 Min. Kochen 30 Min. Gehen 50 Min.

Backen Nährwert pro Scheibe: ca. 105 kcal 3 g Eiweiß 1 g Fett 21 g Kohlenhydrate

Kartoffeln waschen und in wenig Salzwasser zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 30 Min. weich kochen. Abgießen und dabei das Kochwasser auffangen. Kartoffeln pellen, abkühlen lassen und grob raspeln oder durchpressen.

Den Ofen auf 50° vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Hefe in 200 ml handwarmem Kartoffelkochwasser auflösen. Kartoffelraspel mit Mehl, 2 TL Salz und Öl zur Hefelösung geben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig kneten.

Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen einen Laib formen, auf das Blech setzen und im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. gehen lassen. Dann den Ofen auf 200° schalten und das Brot darin ca. 50 Min. backen, bis es eine feste Kruste hat und leicht bräunt.

 

 

Keimbrot Paprika

Ein herzhaftes Rezept, das sehr basisch und sehr wandelfähig ist sowie dem persönlichen Geschmack bzw. den zu Hause gerade vorhandenen Zutaten immer wieder angepasst werden kann. Sie können beispielsweise mit Oliven, Zwiebeln, Leinsaat, Sesam, Mandeln, verschiedenen Gemüsearten, verschiedenen Kräutern und Gewürzen und vielem mehr experimentieren.

Unbedingt nötig ist hierfür ein Dörrgerät.

 

Zutaten für 1 Brot

  • 100 g über Nacht in 400 ml Wasser eingeweichte Leinsaat
  • 100 g gekeimte Chiasaat
  • 100 g gekeimte Sonnenblumenkerne
  • 50 g gekeimte Kürbiskerne
  • 150 g frische Tomate
  • 100 g rote Paprika
  • 4 Datteln entsteint
  • Majoran
  • Schabzigerklee
  • Muskat und Meersalz

 

Zubereitungsschritte des Brotes

1. Tomaten, Paprika und Datteln im Mixer pürieren. Gib dann die Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne dazu und wirf noch einmal, aber nur kurz den Mixer an.

2. Schüttle die Masse dann in eine Schüssel und gib alle übrigen Zutaten dazu. Schmecke nach Gusto mit den genannten Gewürzen ab. Setze jetzt Kleckse auf die Dörrfolie des Dörrgerätes und streiche die runden Fladen glatt (Durchmesser von etwa 7 cm und Höhe von 0,5-1 cm).

3. Trockne das Brot jetzt 7-9 Stunden lang, wende es und trockne es erneut 5-10 Stunden. Wenn es im zweiten Durchgang nur 5 Stunden trocknet, dann ist es ein saftigfeuchtes Brot. Trocknet es 10 Stunden lang, erhält man einen knusprigen Kräcker.

4. Fürs Pausenbrot kann das Keimbrot z. B. mit Kokosmus oder auch mit Mandelfrischkäse bestrichen und zu Gemüsesticks gegessen werden: Möhrensticks, Kohlrabisticks, Radieschen, Süsskartoffelsticks, Gurkensticks oder auch Salatblätter, idealerweise vom Romana-Salat.

 

 

Brötchen ohne Mehl - wenig Kohlenhydrate

Zutaten für 2 Portionen:

  • 100 g Magerquark
  • 2 Ei(er)
  • 75 g Pulver, (Eiweißpulver), neutrales
  • ¾ Pck. Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 25 g Leinsamen

Magerquark, Eier, Eiweißpulver und Backpulver vermischen. Dann Leinsamen unterheben. Aus dem Teig 5 - 6 kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, nicht flach drücken. Bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen.

Anmerkung:

Eigentlich reicht ein Brötchen zum Abendbrot, damit man nicht ganz auf Brot verzichten muss. Die übrigen Brötchen in den Kühlschrank legen.

Arbeitszeit:        ca. 10 Min.

Koch-/Backzeit: ca. 15 Min.