Fruchtleder mit Apfel-Zimt-Füllung

Ein Fruchtleder entsteht, wenn man eine hauchdünne Schicht Fruchtpüree auf die Dörrfolie eines Dörrgerätes streicht und sie in wenigen Stunden trocknen lässt. Das Fruchtleder löst sich dann von der Folie und kann jetzt mit einer Füllung bestrichen und aufgerollt werden oder genauso ungefüllt gegessen werden.

Das Fruchtleder ist auch eine gute Idee, Früchte länger haltbar zu machen, wenn man z. B. zu viele reife Früchte zu Hause hat. In Form von Fruchtleder halten sich die Früchte im Kühlschrank wochenlang und man hat immer einen feinen basischen Snack zur Hand.

  • Zutaten:
  • 200 bis 250 g Früchte nach Wahl
  • Saft einer Orange
  • 1 Pflaume
  • 5 Datteln
  • 1 Apfel
  • Zimt

Zubereitung pro Dörrfolie:

Pro Dörrfolie nehmen Sie etwa 200 bis 250 g Früchte Ihrer Wahl. Toll schmecken die Kombinationen Banane-Pflaume, Orange-Mango-Banane, Birne-Apfel-Banane oder auch eine Beerenmischung. Natürlich kann auch eine einzelne Fruchtsorte verwendet werden.

Für die Füllung mixt man den Saft einer Orange mit 5 entsteinten Datteln und 1 Pflaume zu einem Mus. Dann verarbeitet man einen Apfel auf der Reibe zu groben Stiftchen und hebt ihn gemeinsam mit einer Prise Zimt unter das Mus. Das Mus wird jetzt auf das fertig getrocknete Fruchtleder gestrichen, eingerollt und ergibt einen köstlichen Snack – von dem Kinder gar nicht genug bekommen können.

Zahlreiche tolle Fruchtleder-Anregungen finden Sie im Büchlein von Britta Diana Petri „Naturgesunde Fruchtleder und Wraps“.

Schoko-Chia-Pudding

 

Chia-Samen werden als „Superfood“ bezeichnet. Warum? Weil diese Samen in vergleichbarer Menge anderen Nahrungsmitteln in ihrer nährstofflichen Zusammensetzung überlegen sind und überdies ganz besondere Eigenschaften aufweisen, die man bei herkömmlichen Lebensmitteln vergeblich sucht. Nachfolgend führen wir jene Nährstoffe auf, die sich in relevanten Mengen in einer Portion Chia-Samen (15 Gramm) befinden:

Omega-3-Fettsäuren: Mit der wichtigste Grund für den Verzehr von Chia-Samen ist ihr hoher Omega-3-Fettsäurengehalt. Chia-Samen bestehen zu 18 Prozent aus der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure. Damit enthalten Chia-Samen fast so viele Omega-3-Fettsäuren wie Leinsaat (ca. 22 Prozent) bei deutlich weniger Kalorien, da Chia-Samen insgesamt 10 g weniger Fett liefern als Leinsamen.

Zutaten:

  • 1 ½ EL Chiasamen
  • 1 EL Roh-Kakao
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • ½ TL Zimt
  • 150 ml Wasser
  • 50 g Beerenfrüchte gefroren

Zubereitung

Für den Schoko-Chia-Pudding vermischen Sie die folgenden Zutaten bis auf die Beeren gut miteinander. Erst dann geben Sie die Beeren dazu und lassen die Mischung im Kühlschrank ein paar Stunden bzw. über Nacht quellen. Der Pudding kann bis zu fünf Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden und jeden Tag einen anderen basenüberschüssigen Snack bereichern, z. B. ein basisches Müsli oder einen Obstsalat.

Der Schoko-Chia-Pudding kann aber natürlich auch ein ganz eigener Snack sein und in einem verschliessbaren Schüsselchen mit in die Schule oder ins Büro wandern.

 

Der Energie-Snack (in Verbindung mit dem Schoko-Chia-Pudding)

Der Energie-Snack ist ein toller fruchtig-frischer und dennoch sättigender basenüberschüssiger Pausensnack, der im verschliessbaren Becher und mit einem langen Dessertlöffel bewaffnet eine wunderbare Begleitung für einen anstrengenden Schul- oder Arbeitstag darstellt.

Zutaten:

  • 1 kleine Banane in Scheiben
  • 2 EL Energie-Mousse
  • ½ Apfel in Würfelchen mit dem Saft einer ½ Zitrone beträufelt
  • 6 getrocknete Apfelscheiben (aus dem Dörrgerät oder aus dem Reformhaus) in kleine Stücke geschnitten
  • 2 EL Schoko-Chia-Pudding

Zubereitung

Schichten Sie die Zutaten in der folgenden Reihenfolge in ein verschliessbares Glas oder einen verschliessbaren Becher (z. B. dem Personal-Blender-Becher): Zuerst die Bananen, dann das Energie-Mousse, dann der Apfel mit Zitronensaft, schliesslich die getrockneten Apfelstückchen und zum Schluss den Schoko-Chia-Pudding darauf verteilen.

Jetzt müssten Sie nur noch wissen, was sich hinter der Energie-Mousse und dem Schoko-Chia-Pudding verbirgt. Beides kann schon am Vorabend zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.