Suppen

Kohlsuppe
Start Kohlsuppe

Blumenkohlsuppe

Blumenkohl ist nicht nur reich an Ballaststoffen, er enthält auch zahlreiche Mineralstoffe und Vitamin C. Darüber hinaus ist er auch sehr kalorienarm, schnell zubereitet und vielseitig verwendbar, wie zum Beispiel in dieser Suppe

Zutaten für 4 Portionen

Für die Suppe

  • 1 mittelgroßer Blumenkohl - in Röschen zerteilen
  • 3-4 EL weisses Mandelmus
  • 2 Zwiebeln - fein gewürfelt

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 Ltr. Gemüsenbrühe
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Blatt geröstetes Nori - mit der Schere in Streifen schneiden (alternativ 1/2 Bund Petersilie)
  • Meersalz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten

Kokosöl heiss werden lassen und die Zwiebeln darin anschwitzen, dann die Blumenkohl-Röschen zugeben und mit der Gemüsebrühe auffüllen.

Sobald der Blumenkohl weich ist, wird die Suppe püriert.

Mandelmus in etwas Wasser anrühren und zur Suppe geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zum Schluss mit den Noristreifen bzw. der Petersilie garnieren.

Brennnesselsuppe

Die Brennnessel zählt zu den ältesten Heilkräutern der Menschheit. Doch auch als Lebensmittel ist sie wertvoll, und das nicht nur aufgrund ihrer Fülle an Vitalstoffen, sondern auch wegen ihres fantastischen Geschmackes.

 

Zutaten für 3 - 4 Portionen

  • Für die Brennnessel-Suppe
  • 100 g Brennnesselblätter getrocknet oder 200 g frisch gepflückte Brennnessel
  • 1 mittelgroße Kartoffel (mehlig kochend) – schälen, in kleine Würfel schneiden
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 Knoblauchzehe – schälen, in Würfel schneiden
  • 1 große Zwiebel – schälen, in Würfel schneiden
  • 1 Bio Zitrone – Saft und Abrieb

 

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 25 g weißes Mandelmus
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1 EL Tamari
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

 

Das Erdnussöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin dünsten. Dann den Lauch und die Brennnesselblätter hinzufügen und so lange dünsten, bis die Brennnesselblätter zusammenfallen.

Dann die Kartoffelwürfel dazugeben, mit Gemüsebrühe auffüllen, mit Tamari, Pfeffer und Muskat würzen und die Die Brennnessel-Suppe etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen.

Anschließend das Ganze fein pürieren, die Edelhefeflocken, den Saft sowie den Abrieb der Zitrone dazugeben und das Mandelmus einrühren. Mit Salz abschmecken.

Dazu passen Croutons oder kross gebratene Räuchertofu-Würfel.

Basische Brokkolisuppe

Brokkoli enthält viele Vitamine und Mineralien. Auch das essentielle Spurenelement Chrom zählt zu den zahlreichen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen im Brokkoli. Krankheiten wie Diabetes oder ein zu hoher Cholesterinspiegel werden mit einem Chrommangel in Verbindung gebracht, doch das ist nur einer von vielen Gründen, dieses köstliche Gemüse so oft wie möglich zu verzehren.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Suppe

  • 500 g Brokkoli
  • 1 Zwiebel - schälen und sehr fein hacken
  • 1 Knoblauchzehe - schälen und sehr fein hacken
  • Flüssige Zutaten und Gewürze
  • 150 ml Gemüsebrühe (hefefrei)
  • 100 ml Hafersahne
  • 2 EL Kokosöl
  • 1/2 TL Currypulver
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund Petersilie - fein hacken

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten

Den Brokkoli waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. Die Stiele schälen, kleinschneiden und in kochendem Salzwasser in ca. 3 Minuten garen.

Jetzt die Röschen dazugeben und ca. 5 Minuten bissfest garen. Beides mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen.

Die Brokkoli Stiele, die Hälfte der Röschen und etwas Kochwasser in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren.

Dann das Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin langsam weich dünsten.

Mit der Gemüsebrühe auffüllen, das Brokkoli Püree und die Sahne unterrühren und kurz erhitzen.

Die Suppe mit den Gewürzen abschmecken, den restlichen Brokkoli dazugeben und vorsichtig unterheben.

Mit Petersilie bestreut servieren.

Fenchelsuppe

Die ätherischen Öle, die für das besondere Aroma des Fenchels verantwortlich sind, tragen maßgeblich zu seinen Heileigenschaften bei. Sie unterstützen die Verdauung, wirken entzündungshemmend und stärken den Magen. Zudem fördern sie die Durchblutung und regen die Leber- und Nierentätigkeit an.

 

Zutaten für 4 Portionen

Für die Suppe

  • 2 mittelgroße Fenchelknollen - vierteln, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden; das Fenchelgrün aufbewahren
  • 3 mittelgroße Möhren - in kleine Würfel schneiden
  • 3 mittelgroße Kartoffeln - in kleine Würfel schneiden
  • 1 kleine Stange Lauch - in Ringe schneiden
  • 100 g Sellerieknolle - in kleine Würfel schneiden
  • 1 mittelgroße Zwiebel - fein hacken

 

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Kokosöl
  • 750 ml hefefreie Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne (alternativ Soja- oder Hafersahne, Cuisine)
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • Zubereitungszeit ca. 35 Minuten

 

Das Gemüse in Kokosöl ca. 5 Minuten andünsten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Sahne dazugeben und mit dem Stabmixer cremig pürieren. Schließlich mit den Gewürzen abschmecken und mit dem Fenchelgrün bestreut servieren.

Besten Dank an Frau Gabriele Fritz für dieses Rezept.

Kohlrabicremesuppe

Kohlrabi enthalten viele Vitamine, Mineralien und Spurelemente. Besonders bemerkenswert ist ihr hoher Vitamin C-Gehalt sowie das nahezu komplette Vorkommen sämtlicher B-Vitamine. Daher bieten Kohlrabi zahlreiche gesundheitliche Vorzüge, wie z.B. die Stärkung des Immunsystems, die Steigerung der Konzentrationsfähigkeit oder die Stimulierung der Sauerstoffversorgung.

Zutaten für 3 Portionen

 

Für die Suppe

  • 2 mittelgrosse Kohlrabi – in Würfel schneiden
  • Kohlrabi-Blätter – in Streifen schneiden
  • 2 mittelgrosse Kartoffeln – in Würfel schneiden
  • Flüssige Zutaten und Gewürze
  • 750 ml Gemüsebrühe (hefefrei)
  • 150 ml Sahne (alternativ Soja- oder Hafersahne)
  • 20 g Butter (alternativ Alsan)
  • Meersalz und weisser Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • 1/2 Bd. Petersilie – fein hacken

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Die Butter in einem Topf auslassen und Kohlrabi, -blätter und Kartoffeln ca. 3 Minuten darin andünsten. Die Gemüsebrühe dazugießen und abgedeckt bei reduzierter Hitze ca. 25 Minuten köcheln lassen.

Sobald das Gemüse gar ist, den Topf vom Herd nehmen. Die Sahne zugeben und die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit den Gewürzen fein abschmecken, die Petersilie unterheben und servieren.

Basische Minestrone

Zutaten für 4 Portionen

Für die Suppe

  • 150 g Kohlrabi
  • 100 g Stangensellerie
  • 50 g Parmesan
  • 30 g Frühlingszwiebeln
  • 150 g Karotten
  • 100 g Kartoffeln (roh)
  • 250 g Tomaten

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 10 g Majoran
  • 1 g Lorbeerblatt
  • 750 ml Gemüsesuppe (klar)
  • 5 g Öl
  • 1 g Pfeffer
  • 1 g Meeralz

Zubereitung 45 min

Für die basische Minestrone zunächst das Gemüse klein schneiden.

Topf mit Öl erhitzen und das klein geschnittene Gemüse untermischen. Gemüse kurz anrösten und anschließend mit Gemüsesuppe aufgießen. Majoran, Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer untermischen und Suppe für ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und die basische Minestrone mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Möhrensuppe mit Kokos, Ingwer und Curry

  • 400 g  Möhre(n), geschält, in Scheiben geschnitten
  • 20 g Ingwer, frischer, fein gewürfelt
  • 50 g Butter
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • ¾ Liter Gemüsefond
  • 150 ml Kokosmilch, ungesüßt
  • Currypulver
  • Salz und Pfeffer

Die Karotten und den Ingwer in der Butter anbraten. Mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren. Mit dem Fond ablöschen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1/3 der Karottenscheiben heraus nehmen und auf vier Suppentassen verteilen.

Die restliche Suppe mit dem Mixer pürieren und evtl. durch ein Sieb streichen. Die Kokosmilch erhitzen und mit dem Pürierstab schaumig aufschlagen.

Die Suppe in die Suppentassen füllen, den Kokosmilchschaum darauf verteilen und mit Currypulver bestäuben.

Paprikasuppe

Zutaten für 2 Portionen:

  • 50 g Kichererbsen
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 2 rote Paprika
  • 1 TL Olivenöl
  • 200 ml passierte Tomaten (dafür frische Tomaten vierteln, Stielansatz entfernen und in etwas Olivenöl dünsten und anschließend pürieren)
  • 375 ml Gemüsebrühe (ohne Hefezusätze)
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 5 Löwenzahnblätter
  • 10 Basilikumblätter

Zubereitung

1. Die Kichererbsen 2 Std. in reichlich heissem Wasser einweichen. Einweichwasser weggiessen, Erbsen in 2 l Wasser auf kleiner Flamme 1-2 Stunden garen lassen, bis sie weich sind (das kann je nach Sorte und Alter der Kichererbsen unterschiedlich lange dauern).

2. Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Paprikaschote waschen, Stielansatz, Samen und weisse Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch würfeln.

3. Olivenöl in einem grossen Kochtopf erhitzen und Lauch und Paprika 2 - 3 Minuten anbraten. Mit den passierten Tomaten und der Brühe aufgiessen und die Suppe ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Die gekochten Kichererbsen und den Kreuzkümmel dazugeben und 5 Minuten weiterköcheln. Schließlich mit etwas Meersalz und Pfeffer abschmecken.

4. Die Suppe vor dem Servieren für 1-2 Minuten ruhen lassen. Löwenzahn und Basilikum waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Suppe damit garnieren.

Scharfe Suppe mit Chili, Ingwer und Limette

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Stange Lauch (ca. 150 g)
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ kleine Limette
  • 1 Stück Ingwer (30 g)
  • 1 EL Olivenöl
  • 750 ml klassische Gemüsebrühe (ohne Hefezusätze)
  • 4 Stiele Koriander
  • Meersalz und Pfeffer

Zubereitungsschritte

1. Lauch putzen, längs halbieren, waschen und in Ringe schneiden. Chilischote waschen, putzen und ggf. nochmals abspülen.

2. Chilischote fein hacken. Knoblauch schälen und durch eine Presse geben. Limette waschen, in Scheiben schneiden. Ingwer schälen und fein reiben.

3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Lauch darin 1 Minute andünsten.

4. Chili, Knoblauch, Ingwer und Limettenscheiben zugeben und kurz mit andünsten.

5. Mit der Brühe auffüllen. Aufkochen und bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten garen.

6. Koriander waschen, trockenschütteln und hacken. Die Suppe mit Meersalz und Pfeffer würzen. Mit dem Koriander bestreuen und servieren.

Tomatensuppe (kalt)

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Bio-Zitrone
  • ½ kleine Wassermelone (ca. 1 kg)
  • 400 g geschälte Tomaten
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 4 Stiele Basilikum
  • 4 EL Bio-Joghurt (3,5 % Fett)

Zubereitung

1. Zitrone heiß abwaschen, trockenreiben und die Hälfte der Schale fein abreiben. Zitrone halbieren und auspressen.

2. Melone mit einem großen Messer halbieren. In Spalten schneiden, entkernen, schälen und würfeln. Mit den geschälten Tomaten samt Flüssigkeit in ein hohes Gefäß geben.

3. Zitronenschale und -saft dazugeben und mit dem Stabmixer mittelfein pürieren. Salzen, pfeffern und zugedeckt im Kühlschrank 1-2 Stunden ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Die Suppe mit Basilikumblättern und je 1 EL Bio-Joghurt anrichten.

Wildkräutersuppe

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g junge Kräuter (z.B. Gundermann, Schafgarbe, Brunnenkresse, Gartenkresse, Brennnesseln, Sauerampfer, Kerbel, Bärlauch)
  • 1 Handvoll Gänseblümchenblüten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 l Gemüsefond (ohne Hefeextrakt)
  • 1 Päckchen TK-Suppengemüse (70 g)
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

1. Kräuter waschen und trocknen und schütteln, die Blättchen grob hacken. Davon ein Viertel beiseitelegen. Die Gänseblümchen waschen und abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

2. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Hälfte des Fonds angießen und unter Rühren aufkochen. TK-Gemüse zugeben und bei kleiner Hitze 10 Minuten kochen lassen. Mit Meersalz, Pfeffer und Muskat würzen.

3. Inzwischen drei Viertel der Kräuter mit dem übrigen Fond im Mixer pürieren, dann langsam in die heiße Brühe geben und kurz aufwallen, aber nicht kochen lassen. Die Suppe mit Meersalz und Pfeffer abschmecken, mit restlichen Kräutern und Gänseblumenblüten bestreuen.

Eiweißeinlage: Schmeckt herrlich mit 150 g feinen Garnelen oder Tofuwürfeln: Garnelen oder Tofuwürfel in 1 EL Olivenöl 3-5 Minuten braten und über die Suppe geben.

TIPP Wildkräuter machen basisch

Wildkräutersuppe macht fit, fröhlich und glücklich. Alle Kräuter fördern den Säure-Basen-Haushalt. Du kannst viele verschiedene Kräuter verwenden oder die Kräuter auch solo nutzen. Frage nach Wildkräutern der Saison im Biomarkt – oder mache Du dich mit einer Wildkräuter-App selbst auf die Suche.